Auswandern nach Australien

Australien gilt als eines der beliebtesten Länder für deutsche Auswanderer. Jeder, der ernsthaft erwägt, dorthin zu gehen, muss wissen, dass die australischen Behörden viele, teils sehr strenge Auswahlkritierien für ihre Einwanderungskrandidaten aufgestellt haben. Nur wer alle oder zumindest den größten Teil dieser Anforderungen erfüllt, hat überhaupt eine Chance, eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in Australien zu bekommen.

Für alle Einwanderungskandidaten gibt es einen Punktetest. Punkte gibt es für die berufliche Qualifikation, die englischen Sprachkenntnisse, das Alter sowie eine Reihe weiterer Schlüsselqualifikationen. Wer einen in Australien gesuchten Beruf, wie zum Beispiel Krankenschwester, Pilot, Koch oder Ingenieur ausübt, kann dafür bis zu 45 Punkte bekommen. Englische Sprachkenntnisse schlagen mit bis zu 20 Punkten zu Buche. Die volle Punktzahl für das Alter gibt es nur bis zu 29 Jahren. Insgesamt muss jeder Einwanderungskandidaten 110 Punkte nachweisen.

Grundsätzlich können die australischen Behörden Einwanderungen aus beruflichen, geschäftlichen oder privaten Gründen genehmigen. Wer aus beruflichen Gründen nach Australien auswandern möchte, kann dies über die so genannte Employer Sponsor migration oder die General Skilled migration tun. Die besten Chancen haben hochqualifizierte Fachkräfte, die nachweislich in Australien gesucht werden. Ein Bürge ist oft ebenfalls erforderlich.

Die Business migration kommt für Personen infrage, welche nachweislich in Australien ein Unternehmen gründen oder eine leitende Position in einem bereits bestehenden Unternehmen übernehmen wollen. Für eine Genehmigung muss der Bewerber nachweisen, dass er bereits in Deutschland unternehmerische Erfolge hatte.

Weitere Gründe zum Auswandern nach Australien können familiärer Art sein. Wer seinen Lebenspartner, seine Kinder oder seine Eltern nachholen möchte, kann dies unter bestimmten Voraussetzungen tun.

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen