Australische Gastfreundschaft

Warum wandern so viele Deutsche nach Australien aus? Neben der faszinierenden Natur ist wohl für viele vor allem die Mentalität ein wesentlicher Grund dafür.

In kaum einem anderen Land habe ich eine ehrlichere und herzlichere Gastfreundschaft erlebt wie in Australien. So passiert es beispielsweise des Öfteren, dass man von wildfremden Menschen auf der Strasse angesprochen wird und über Gott und die Welt philosophiert. Der Busfahrer begrüßt einen am Morgen mit einem strahlenden Lächeln und fährt nicht gleich aus der Haut, weil man es nicht passend hat. Auch die Floskel "How are you?" wirkt hier nicht so aufgesetzt wie ich es in USA erlebt habe.

Die Uhren scheinen generell etwas langsamer zu ticken und man sieht selten hektische Menschen. Es dauert zwar alles etwas länger, in Warteschlangen, am Supermarkt oder im Restaurant, aber dafür ist alles viel entspannter. Man muss sich einfach einfügen und es leben, dann stört es auch nach einer Woche nicht mehr, wenn die Omi vor einem mit Kleingeld bezahlt.

Diese offene und freundliche Art erscheint einem im ersten Moment recht ungewohnt. Ich habe mich anfangs auch etwas unwohl dabei gefühlt. Aber wen wundert es, wenn einem im "kalten Deutschland" jahrelang das Gegenteil vorgelebt wird.

Nach meinem Aufenthalt in Australien, versuche ich diese "no-worries" Mentalität auch ein Stück weit weiterzugeben. Erstaunlich wie überrascht viele Kassiererinnen reagieren, wenn man ihnen einfach nur einen schönen Tag wünscht und freundlich dabei lächelt.

Je länger die letzte Australienreise zurückliegt, desto mehr vermisst man diese angenehme Einstellung der Australier. Wahrscheinlich haben sie genauso viele Probleme wie wir hier in Deutschland, gehen damit aber einfach ein wenig anders um. Jedenfalls kommt jeder Australienreisende danach mit einem Lächeln nach Hause.

Kommentare zu Australische Gastfreundschaft

Lia 28.10.2008 23:29

Da muss ich hin...

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen