Weinbaugebiete in Australien

Australien ist ja für viele kulinarische Köstlichkeiten bekannt. Auch im Weinbau spielt Australien bei Weinkennern in der oberen Liga mit. In Australien gibt es eine ganze Reihe von Weinbaugebieten. Die wohl drei bekanntesten sind das Hunter Valley>/strong>, das Swan River Valley. und das Barossa Valley.

Das Hunter Valley befindet sich in NSW und ist in etwa hundert Kilometer nördlich von Sydney angesiedelt.
Das ganze Gebiet ist neben dem Weinbau auch für Rinderzucht und Kohle bekannt. Besonders der Sémillon aus dem Hunter Valley ist sehr bekannt und beliebt. Sémillon ist ein Weißwein, der oft einen Apfel- oder Honiggeschmack hat und als besonders edler Tropfen gilt. Die vielen Weinkeller ziehen jährlich Millionen von Wochenendurlaubern, Backpackern und Weinkennern an.

An der Westküste in der Nähe von Perth befindet sich das Weinbaugebiet Swan River Valley. Auf einer Gesamtfläche von über 300 ha Land erheben sich die malerischen Rebhänge aus dem Boden. Verdelho und Chenin Blanc sind die am meisten angebauten Weißweine im Swan River Valley. Bei den Rotweinen sind es Merlot und Shiraz. Am besten kann man das Weingebiet bei den sogenannten Wine Cruises auf dem Swan River erkunden.

Das bekannteste Weinbaugebiet befindet sich mit einer Rebfläche von etwa 10.000 ha im Barossa Valley. Das Barossa Valley liegt im Bundesstaat South Australia in der Nähe von Adelaide. Die am meisten angebaute Rebsorte ist Shiraz, eine sehr hochwertige rote Rebsorte, die aber nicht besonders ertragreich ist. Dies führt logischerweise zu einer großen Nachfrage und macht Shiraz zu einer sogenannten Edelrebe.

Shiraz ist die am meisten verbreitete rote Rebsorte in Australien. Bei den Weißweinen ist es der Chardonnay. Insgesamt hat Australien über 170.000 Hektar an Rebflächen und 140 Rebsorten. Bei der Produktion von Wein steht Australien weltweit momentan auf dem sechsten Platz.

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen