Fraser Island

Fraser Island - Die größte Sandinsel der Welt. Insel Fraser Island liegt ca. 200km nördlich von Brisbane im Bundestaat Queensland.

Fraser Island Karte

Entstanden ist dieses Meisterwerk der Natur durch Sandverwehungen vom Festland. Diese sind im Laufe der Jahrhunderte zu bis zu 200 Meter hohen Dünen herangewachsen und festigten sich nach und nach durch die Pflanzenwelt.

Der 75-Mile Beach ist die offizielle und einzige befahrbare Straße auf Fraser Island. Hier tummeln sich Allradfahrzeuge, spezielle Busse und sogar kleine Flugzeuge zum starten und landen. Wenn die Flut einsetzt kann die Fahrt recht abenteuerlich werden.

Baden ist auf Fraser Island sehr riskant! Zum einen wegen gefährlicher Strömungen und zum anderen da es dort von Haien nur so wimmelt. Letzteres ist übrigens, wie ich selbst feststellen konnte, nicht nur ein Gerücht um Touristen fern zu halten. Am Indian Head dem schönsten Aussichtspunkt konnte ich einige Haie und Rochen in relativer Strandnähe entdecken. Unweit von diesem Punkt haben auch ab und an einige Seeadler ihre Nester.

Eine weitere Attraktion auf Fraser Island ist das Wrack der S. S. Maheno. Dieser ehemalige Luxusdampfer war 1935 gerade auf dem Weg nach Japan um verschrottet zu werden, wurde jedoch unglücklicherweise vor Fraser Island von einem Zyklon erfasst und lief auf Grund. Es gibt wohl kaum jemand der auf Fraser Island war und kein Bild davon hat...

Sagenhaft ist auch der Süßwassersee Lake McKenzie auf Fraser Island. Glasklares türkisfarbenes Wasser und blendend weißer Sand wie man ihn teilweise nicht mal in der Karibik findet. Die Frage ist wie lange man noch in diesen Genuß kommen darf, da einige Umweltgruppen fordern die Seen für Touristen zu sperren. Das wäre natürlich sehr schade aber dennoch verständlich, da viele trotz dringender Bitte sich regelrecht in Sonnencreme suhlen bevor sie ins Wasser gehen.

Es kann auch in einigen wenigen Hotels und Campingplätzen auf der Insel übernachtet werden. Meiner Meinung nach reicht ein Tagesausflug nach Fraser Island aber aus. Wenn man mit Kindern unterwegs ist sollte man besonders Nachts auf der Hut sein, da einige Dingos auf der Insel leben und es immer wieder zu Zwischenfällen kommt. Bisher ist allerdings offiziell nur ein Todesfall zu verzeichnen. Wir hatten Glück und konnten einen zu Gesicht bekommen, jedoch war dieser eher scheu als aggressiv.

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen