Uluru - Ayers Rock

Neben dem Opernhaus in Sydney ist Uluru eines der bekanntesten Wahrzeichen Australiens. Die Rede ist von dem 350 Meter hohen Monolith, der besser bekannt ist unter dem Namen Ayers Rock. Es ist einer der größten der Welt und zieht jedes Jahr Massen von Besuchern an. Die Farbe kommt durch die Verwitterung des Gesteins zustande, die typische Rotfärbung.

Uluru Karte

Im Jahre 1872 wurde der entdeckt, ein Jahr darauf das erste Mal bestiegen und Ayers Rock benannt. Viel später, 1985 wurde der riesigen Monolith wieder an die Aborigines zurückgegeben, der für sie heilig ist. Sie führten den alten Namen wieder ein – Uluru. Sie verpachten den Felsen als Nationalpark an die Regierung bekommen ein Fünftel der Eintrittsgelder.
Um den riesigen Monolith zu besichtigen, kann man sich auch einfach einfliegen lassen. Eine eigene Landebahn macht dies möglich und empfängt Maschinen aus Cairns, Sydney und Perth. Im Besucherzentrum gibt es zahleiche Informationen, dort können dann auch die Führungen von Einheimischen gebucht werden. Der Base Walk führt um den Felsen herum und zeigt viel von der Natur in der Region, sowie Aborigines-Kunstwerke. Wer nicht um den Felsen laufen und hinaufschauen möchte, sollte sich einen Helikopterflug buchen um das Naturwunder von oben zu betrachten.

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen