Kuranda

Kuranda ist ein kleines verschlafenes Städtchen in der Nähe von Cairns (ca. 25 Kilometer nördlich), dass etwa 400 Meter über dem Meeresspiegel liegt.

Kuranda Karte

Es gibt zahlreiche Touren die von Cairns aus nach Kuranda angeboten werden. Normalerweise beginnt die Tour in einer nostalgischen alten Eisenbahn, mit der man vorbei an Wasserfällen nach Kuranda fährt. Der Zug fährt ebenso an den bekannten Barron Falls vorbei und endet am Bahnhof in Kuranda, der mitten im Regenwald gelegen ist und seinen ganz eigenen Charme hat. Die Bahnstrecke ist 1891 von Goldsuchern und Holzfällern errichtet worden und seit dieser Zeit unverändert geblieben.

Eine weitere Möglichkeit der Erkundung Kurandas besteht über eine Seilbahn die direkt über den Dächern des Regenwaldes entlang führt. Die sogenannte Skyrail ist 7,5 Kilometer lang. Eine schöne Möglichkeit den Regenwald aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen. Traumhafte Aussichten, der typische Klang des Regenwalds mit Affengebrüll und Vogelgezwitscher inklusive. Bei klarer Sicht kann man von der Seilbahn aus die vor Cairns gelegenen Inseln erkennen.

Der Ort ist eine reine Touristenhochburg, dass lässt sich nicht leugnen. An jeder Ecke gibt es Stände und Märkte mit allerlei Souvenirs. Dennoch meiner Meinung nach auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Aussicht und die Fahrt mit dem Zug sind schon alleine sehenswert.

Auf der Reise von Norden nach Süden sollte man hier auf jeden Fall halt machen um sich diese Attraktion nicht entgehen zu lassen. Die meiste Zeit ist Kuranda auch nicht sonderlich von typischen Touristen überlaufen, auch wenn alles dafür ausgelegt worden ist. Man sollte sich am besten einfach mal ein wenig bei den Einheimischen umhören wann am wenigsten los ist.

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen