Nimbin

Das ursprüngliche Holzfällerörtchen Nimbin erlangte erst in den 70ern größere Aufmerksamkeit als sich einige Hippies niederließen und eine alternative Lebenseinstellung verbreiteten. Diese ist vielen Einwohnern bis heute geblieben.

Nimbin Karte
In Nimbin machen die 350 Einwohner auch kein Geheimnis über ihre Vorliebe zum Konsum von Marihuana, obwohl in New South Wales der Konsum und Anbau illegal sind. So heisst einer der Läden im Ort beispielsweise "Bringabong".

Den Ursprung dieses offenen Umgangs mit Cannabis war 1973 das Aquarius Festival, bei dem Festivalbesucher aufgrund von Cannabiskonsum inhaftiert wurden. Gemeinschaftlich protestierten die Hippies friedlich und erreichten die Kapitulation der Polizei und die Duldung des Cannabiskonsums. Trotz allem ist Nimbin kein rechtsfreier Raum und der Konsum ist offiziell nach wie vor verboten. Heute heisst das jährliche Festival "MardiGrass" und wird von über 20.000 Besuchern aufgesucht.

Nimbin ist zweifelsohne wohl eine der schrillsten und farbigsten Städte in ganz Australien. Ein Tagesausflug von Byron Bay aus lohnt sich, da Nimbin nur etwa 40 km entfernt ist. Bis nach Sydney sind es etwa 800 km.

Backpacker-Tipp Nimbin Rocks YHA. Ein sauberes Hostel mit Pool, Internet und einer schönen Aussicht. http://www.nimbinrox.com.au/

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen