Surfen in Noosa

Jeden März finden sich in Noosa Heads einige der besten Surfer der Welt beim "Noosa Festival of Surfing" ein.

Sowohl Amateure als auch Profis messen sich dabei in traditionellen Longboard-Kategorien wie dem „Stand Up Paddleboarding“, dem „Tandem Surfing“ und dem „Retro Surfing“. Bei diesem Festival bietet sich die einmalige Gelegenheit Stars wie den 8-fachen ASP WCT Champion Kelly Slater, Mick Fanning, Stephanie Gilmore, Josh Constable und viele andere hautnah beim surfen und feiern und zu erleben.

Tägliche Live-Musik an den Stränden, "Meet and Greet" mit den Stars, Oldtimer, Surfen lernen und das einzigartige Flair machen dieses Festival zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Ein Geheimtipp in Noosa ist zu dieser Zeit auch das Hostel "Halse Lodge". Viele der Surfer verbringen dort Ihren Aufenthalt, meiner Meinung nach in einem der schönsten Hostels in Australien. Ich hatte Glück und war mit einer Teilnehmerin (eine Surflehrerin vom legendären "Bondi Beach" in Sydney) in einem Zimmer, die mir an einem Nachmittag leider vergeblich versucht hat das Surfen beizubringen.

Noosa gilt für Anfänger und Profis als einer DER Hot-Spots zum Surfen in Queensland an der Sunshine Coast. Nicht zuletzt auch durch die ganzjährig idealen Bedingungen an den Stränden rund um Noosa. Der "Main Beach" ist eher für Anfänger geeignet und der "Sunshine Beach", mit den recht hohen Wellen und teils recht gefährlichen RIP-Strömungen, nur für Fortgeschrittene Surfer zu empfehlen.

Am "Main Beach" befindet sich ein Hai-Netz und am Sunshine Beach liegt der letzte registrierte Haiangriff auf einen Surfer einige Jahre zurück. Das schafft vielleicht die einen oder anderen Bedenken aus der Welt.

Kommentare zu Surfen in Noosa

Burton rider 21.06.2008 00:30

Coole Bilder da kriegt man gleich wieder Lust. Ich werde die nächsten Tage erst mal wakeboarden mit meinem new schnitzel !

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen