Trampen

Trampen ist in Australien wohl immer noch eine beliebte und kostengünstige Variante um von A nach B zu kommen. Gerade in letzter Zeit ist es aber in Australien desöfteren zu unschönen Zwischenfällen gekommen. Die Entfernung zwischen den Orten ist so gewaltig, dass man in menschenleeren Gegenden vergeblich auf Hilfe wartet, falls etwas passieren sollte. Der Film Wolf Creek erzählt die wahre Geschichte einer Backpacker Entführung auf dramatische Weise.

In manchen Gegenden in Australien, wie z.B. in Queensland, ist das Trampen aus diesem Grund auch verboten worden. Ich persönlich würde vor allem Alleinreisenden auf jeden Fall davon abraten.

Es gibt viele sichere und dennoch günstige Alternativen um in Australien zu Reisen. Greyhound hat einen Aussie Pass im Angebot, um eine bestimmte Anzahl von Tagen mit dem Greyhound Bus quer durch Australien zu reisen. Die Kilometerzahl ist dabei unbegrenzt. Ebenso kann man günstige Flüge im Internet ergattern oder die Landschaft bei einer entspannten Zugfahrt genießen. Ein besonderes Erlebnis ist hier mit Sicherheit die Route von der West- zur Ostküste mit dem Indian Pacific. Wenn man in der Gruppe unterwegs ist, wäre auch ein Mietwagen durchaus denkbar.

Hinterlasse ein Kommentar

Name
E-Mail
Sedo - Domains kaufen und verkaufen